Ensō – Japanisches Symbol mit tiefer Bedeutung

Enso auf EchtholzplatteEnso in Rot auf weißer Kieferholz-Platte | Handarbeit

Ensō ist das japanische Wort für Kreis. Es kommt aus der japanischen Kalligraphie und ist viel mehr als nur ein Zeichen. Es ist ein bedeutungsvolles Symbol für Ästhetik, Erleuchtung, Stärke und Eleganz. Das Ensō kann sowohl für das Universum als auch für die Leere stehen.

Was zählt ist der Moment

In der Philosophie des Zen-Buddhismus ist das Ensō der „Ausdruck des Moments“. Die Form eines Ensō fängt den Augenblick des Schaffens ein, ein Augenblick, in dem das Bewusstsein frei ist und weder vom Körper noch vom Geist eingeschränkt wird.

Das Ensō wird immer in einer Bewegung, in einem Schwung gemalt. Egal ob langsam oder schnell. Was zählt ist das Ergebnis. Es heißt, ein Ensō fixiert den Moment des Zeichnens und zeigt den Zustand des Geistes genau im Augenblick des Erschaffens. Ein Nachzeichnen der Kontur oder gar ein Korrigieren des Gemalten darf nicht sein. Es gibt Menschen, die jeden Tag ein Ensō zeichnen und so ihre ganz individuelle Galerie der Momente schaffen.

Freiraum für Interpretationen

In Japan wird das Ensō häufig mit einem Pinselstrich aus Tinte auf Seide oder auf Reispapier gemalt. Unsere Künstler arbeiten mit Holz und Papier. Jedes der Ensōs ist ein Unikat. Teilweise mit geschlossenem Kreis, manchmal mit einer Öffnung. Die Öffnung lässt Freiraum für verschiedene Interpretationen. So sehen viele das Ensō als Teil von etwas Größerem oder als Sinnbild der Fehlbarkeit als essenzieller Bestandteil unserer Existenz. Dabei kommt es nicht auf die Symmetrie des Kreises an. In der japanischen Ästhetik spielt die Balance zwischen Unregelmäßigkeit und Symmetrie eine große Rolle. Wahre Schönheit liegt im Auge des Betrachters und nicht in ihrer Perfektion.

Enso Bild im Rahmen – Von Hand gemalt

Enso auf Holz – Von Hand gemalt

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.